Res

Auf dem Weg über die A7 wollen wir zu der ca. 275 km entfernten Stadt Almeria, einer grossen Hafenstadt mit den meisten Sonnenstunden Spaniens ( 3.000 Sonnenstunden pro Jahr ) Insbesondere die auf dem Felsen gelegene Festung “Alcazaba” möchten wir besichtigen. San José, Níjar, Spanien


Größere Kartenansicht
Parkplatzsuchen W

Um im weitläufigsten Palmgarten Europas “ El Palmeral” mit den Fahrrädern fahren zu können,  parken wir in einer Siedlung am Strassenrand und fahren mit den Fahrrädern durch die Stadt.

Parken in Elche W
ziemlich breit W

Wir finden ca. 1 km ausserhalb des Stadtzentrum eine Einbahnstrasse auf der beidseitig geparkt werden darf, zwar passen wir “nicht ganz” in den  Parkbereich, aber die Strasse ist breit genug.

Mit dem Rad unterwegs W

Die Parkanlagen innerhalb der Stadt, insbesondere der Palmgarten “El Palmeral” der im Jahre 2000 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde, sind wunderschön und eine Reise wert.

im Park W

Die Stadt wird durchzogen von Flüssen und kleinen Parkanlagen, eine grüne Stadt.

am Fluss W
kleine Parks W

Die Palmen wachsen relativ ohne Pflege und grosser Bewässerung, spenden Schatten und verbessern das Klima und bieten Raum für Menschen und Tiere.

Parkblick W
Palmenzapfen W

Die Palmen bilden auch Blütenstände, wie im Bild zu sehen ist, die Palmen prägen wie keine andere Pflanze das Bild der tropischen Küsten.

Nach einem Tag verlassen wir Elche wieder, fahren wieder durch die Stadt und an Zitronenplantagen vorbei auf die Autobahn Richtung Almeria.

wir fahren W
verlassen Elche W
Zitronen W

Wehmütig fahren wir weiter, freuen uns aber auf neue Eindrücke.