Die Alhambra in Granada
über Granada W

Heute trafen etwa eine Viertelstunde vor Öffnung des Ticketschalter ( 8:30 Uhr ) auf der Alhambra ein und reihten uns in der Wartereihe ein, die schon über 100 Menschen lang war.

Wir haben hinterher erfahren, dass ab ca. 10:00 Uhr keine Eintrittskarten mehr für die Alhambra verkauft wurden, d.h. diejenigen die erst länger anstehen mussten,  bekamen nur noch eine Eintrittskarte für die Gärten. ( ohne eine Möglichkeit in die Alhambra zu kommen )

Ab 10:00 Uhr wurden übrigens auch an den Parkautomaten ( das sahen wir am nächsten Tag ) Hinweise in allen Sprachen angeklebt, dass die Alhambra für heute ausverkauft sei und man kostenlos innerhalb 10 Minuten den Parkplatz wieder verlassen kann.

Denn auch an den Parkplätzen bildeten sich Schlangen von anfahrenden Fahrzeugen.

Wir haben eine Vormittagstageskarte für 13 € pro Person an der Tageskasse erworben, mit der wir alle Teile der Nasridenpaläste, dem Generallife der Alcazaba, den Bad der Mosche und die Gärten besichtigen kann.

Die Zutrittszeit für die Alhambra stand auf der Eintrittskarte. Für weitere 6 € pro Person haben wir einen elektronischen Führer geliehen. Alternativ kann man sich auch einen Führer anschließen ( natürlich ebenfalls gegen Entgeld )

Man sollte unbedingt alles besichtigen, aber man benötigt den ganzen Tag !

Wir besuchten u.a. auch das Museum ( ist im Eintritt mit drin ) wo kostbare alte Bücher ( siehe Foto rechts ) und andere Fundstücke ausgestellt sind. Auch hier funktioniert der elektronische Führer.

Granada stellt den Höhepunkt unserer Reise da, hier in etwa 700 m Höhe wurde es Nachts zwar etwas kühl und die Müllabfuhr leerte Nachts die Mülltonnen ( so etwas haben wir auch noch nie erlebt ) aber die alte Herrscherstadt der Nastriden ist beeindruckend.

Die rote Burg ist nicht nur Weltkulturerbe sondern auch das meistbesuchteste Monument Spaniens und sie ist wunderschön !

Selten in unserem Leben waren wir so beeindruckt. Der Nastridenpalast wurde und wird sehr gut renoviert und aufwändig restauriert, so kann er die Pracht alter Tage zeigen und den Nastriden ein ewiges Denkmal setzen. Im Museum kann man Original Gegenstände, Original Türen und Geschirr bewundern.

Granada I 500
Granada X 500
im Museum W
Übersicht
Garten III W

Schreiten Sie durch die wunder schönen Gärten, betreten die Alcazabra.

Danach geht es zu den Grundmauern der Soldaten- und Handwerkerunterkünfte. 

Lassen sie die rote Burg auf sich wirken und vergessen Sie nicht, das Klima auf sich wirken zu lassen.

Sicherlich wird ihnen auffallen, dass Wasser eine grosse Rolle spielt.

Wasser ist Leben, ohne Wasser verdorrt der Mensch, die Pflanze und die Tiere. Die aus dem 13 Jahrhundert stammende Militärfestung konnte jedem Angreifer standhalten, aber einer Belagerung hätte sie nicht standhalten können. Dies hatte auch der Nastridenherrscher frühzeitig erkannt und sich der Übermacht 1492 gebeugt.

Abu l-Hasan Ali war der letzte Herrscher des Emirats, die Kriegszüge der Christen des vereinigten Spanien konnte nicht mehr entgegnet werden.

Garten II W
Garten V W

Datenverlust wieder einmal

Entschuldigung die Seiten werden in Kürze wieder hergestellt !

Derzeit geht es leider nicht weiter

Weiter zu unserem Besuch der Alhambra