Alcazaba

Wir quälen uns bei 28 Grad im Schatten im März 2012 den Felsen hoch um die oben gelegene Festung “Alcazaba” zu besichtigen. Wir steigen von Osten zur Burg auf, um zunächst die “Vorburg” zu besichtigen. Ich kann dies aber anderen  nicht empfehlen, da man sehr sehr schlecht auf den anderen Berg hinüberkommt !

Um den Felsen “Cerro de San Cristóbal” herum wurde nämlich eine wilde Müllkippe gebildet, so das man wieder in östlicher Richtung absteigen muss und durch die Stadt zur eigendlichen Alcazaba geht.

Wo wir jetzt stehen, bildet die Bastei “Baluarte del Saliente” einen Verteidigungspunkt um die beiden Festungsmauern ( Talmauer und Festungsmauer Richtung Stadt ) Schutz zu bieten.

Zwischen den Festungsmauern hat die Bevölkerung bei Belagerungen Schutz gefunden. Auf dem Felsen “Cerro de San Cristóbal” befinden sich auch die Ruinen der alten Tempelritterburg Castillo de San Cristóbal.

Dieser Bereich ist, wie man leider sieht nur sehr sparsam saniert.

Alcazaba ( Almeria) 1 W
Alcazaba 7 W
Alcazaba 2 W

Wie uns eine Fremdenführerin erzähle wollte man auch hier sanieren und einen kleinen Park erstellen, aber das Geld reiche vorn und hinten nicht, auch besuchen viel zu wenige Touristen die Festung.

Alcazaba 3 W
Alcazaba 8 W

Wie uns eine Fremdenführerin erzähle wollte man auch hier sanieren und einen kleinen Park erstellen, aber das Geld reiche vorn und hinten nicht, auch besuchen viel zu wenige Touristen die Festung. Trotz des tollen Ausblicks, unten am Hügel ist alles voller Glasscherben und aufgeschnittenen Konservendosen etc. Müll. Theoretisch kann man über die Befestigungsmauer gehen, die zugänglich ist, aber der Weg ist lebensgefährlich, wir gehen wieder nach Osten und unten durch die Stadt.

Müllhalde W
Eingang W
Schatten W

Was wir uns nicht vorstellen konnten, selbst im März haben wir geschwitzt, Gott sei Dank sind wir nicht im Hochsommer hier. Man sieht auch an der Kleidung der von der Festung kommenden Besucher, es ist heiß.

Eingang1 W Eingang2 W Kühlendes Wasser1 W

Wir treten durch mehrere Eingangstore und erreichen die “Alcazaba” die uns kühl und mit angenehmen Klima und Duftend empfängt.  Ein Blick zurück vom Monumental der alten maurischen Festung in Richtung Hafen, zeigt die strategische Bedeutung der Alcazaba.

Alcazaba
Alcazaba 1 W
Alcazaba 4 W
Alcazaba 10 W
Ausblick von Alcazaba 2 W
Ausblick von Alcazaba 1 W

Wir staunen über den schönen mediterranen Aussichtspunkt  den die “Alcazaba” darstellt. Der Ausblick vom Monument ist atemberaubend, allerdings sind einige Bereiche so stürmisch, dass wir uns schnell wieder zwischen die geschützten Mauern  gehen.

Zwei Spanier treten an uns heran und bieten uns Silbermünzen ( 5 € Stücke ) an, die wie eine Beilage erklärt, in einer Auflage von 15.000 Stück geprägt wurden.

Wir schauen uns die Silbermünze an aber kaufen für 10 € nicht, so verdient man Geld 5 € kosten die Münzen hier werden sie für 10 € verkauft.

Ein Blick Landwärts auf die Festungsmauer zeigt, wie sehr man sich damals gegen Angreifer verteidigen musste.

Weiter zu Teil 2 unseres Besuches auf der Alcazaba von Almeria